Ärger über PC-Games: Artikel, die keine sind!

Jetzt muss ich hier mal meinen Ärger gegen die Zeitschrift PC-Games loswerden. Die haben mich gerade voll verarscht.
Ich lese die PC-Games schon seit Zeiten, in denen Spieledemos als Diskette dabei lagen. Jetzt habe ich einen vermeintlichen Artikel über das Spiel Murdered: Soul Suspect gelesen. Zwei Seiten lang. Während des Lesen dachte ich schon, dass hört sich interessant an. Am Ende wunderte ich mich, dass die Einschätzung des Redakteurs fehlte, und habe erst dann bemerkt, dass ganz oben in der Ecke, ziemlich kleingedruckt das Wort »Anzeige« steht. Klar, hätte ich auch vorher bemerken können. Wer lesen kann ist klar im Vorteil …

Ich habe erst vor kurzem im Spiegel gelesen, dass immer mehr Zeitungen (sogar die New York Times) auf diese Art von Anzeigen setzen, hätte aber nicht erwartete, dass meine liebste Spielezeitschrift so etwas macht, und dass ich auch noch voll darauf reinfalle. Als Reaktion werde ich mir das Spiel definitiv nicht holen – und mir auch nicht die nächste Ausgabe der PC-Games kaufen.