„dreimal Dauerwurst abbrummen“ und andere Übersetzungskuriositäten

Da ich viel lese, stoße ich auch immer wieder auf kuriose Übersetzungen. Bei den deutschen Fassungen von David Baldacci ist das regelmäßig der Fall. In einem etwas älteren Werk wird z. B. der Film „North by Northwest“ als „Nord bei Nordwest“ übersetzt. Als wäre „Der unsichtbare Dritte“ nie in Deutschland erschienen. Wundert mich doch, dass ein so erfahrener Übersetzer diesen Klassiker von Alfred Hitchcock nicht kennt. Aber vielleicht lag der Fehler ja auch im Lektorat.

Von Sport scheint man dort jedenfalls auch keine Ahnung zu haben. Im aktuellen Baldacci „Der Jäger“ ist von einer „Basketballtorwand ohne Netz“ die Rede. Was zum Henker ist eine „Basketballtorwand“? Ich kann ja verstehen, dass sich „Basketballkorb ohne Netz“ für einen Übersetzer blöd anhört, weil es im Prinzip „Korbballkorb“ heißt und doppelt gemoppelt ist, aber so heißt das Teil nun mal. Man kann auch „Basketballkorb, an dessen Ring kein Netz hing“ schreiben, da hängt das Netz nämlich dran. Und für jeden Basketballer (hab mal im Verein gespielt) ist es ein schönes Gefühl, wenn der versenkte Ball dann „sanft“ durchs Netz rutscht, statt durch einen netzlosen Ring zu plumpsen.

Mein Highlight in diesem Buch ist aber der Satz: „Ich soll dreimal Dauerwurst abbrummen.“ Da würde ich doch zu gerne wissen, wie dieser Satz im Original heißt. In der deutschen Ausgabe von „Der Jäger“ steht er auf Seite 387, es ist die Szene in der Knox und Stone im Knast Hofgang bekommen und der Kindermörder Donny ihnen erzählt, wie lange er einsitzen muss – „dreimal Dauerwurst“.

Sollte jemand der dies hier liest die Originalausgabe „Divine Justice“ von David Baldacci haben, wäre ich sehr dankbar, wenn er mal nachschauen könnte, was dort im Original steht und mir dies mitteilt.

Besten Dank im Voraus und bis zum nächsten Eintrag

Markus

P.S. Es beruhigt mich doch ein wenig, wenn ich solche Klöpse auch in den Bestsellern großer und renommierter Verlage entdecke. Da komme ich mir bei meinen Fehlern nicht ganz so deppig vor.

P.P.S. Ich will hier im Blog natürlich nicht über Kollegen lästern, finde es aber kurios und mitteilungswürdig, wenn ich auf solche Sachen stoße. Bis auf die oben genannten Klöpse lesen sich die Übersetzungen von Baldaccis Büchern einwandfrei und flüssig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s