Aktuell auf deutsch erscheinende anspruchsvolle, originelle oder herausfordernde Phantastik

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich ziemlich darüber genörgelt und gejammert, dass der deutsche Buchmarkt für anspruchsvolle Phantastik im Arsch sei. Und mindestens in der Krise sehe ich ihn auch weiterhin. Aber ich bin ja ein optimistischer und positiver Mensch, weshalb ich nicht weiter darüber meckern möchte, was alles nicht erscheint, sondern lieber konstruktiv auf jene Bücher eingehen werde, die erscheinen.

Hier mal eine paar aktuelle und kommende Titel, die (auch wenn ich sie noch nicht alle gelesen habe) die von mir im letzten Artikel formulierten Kriterien von anspruchsvoller, origineller, aufregender und/oder herausragender Phantastik zu erfüllen scheinen:

N. K. JemisinDie zerissene Erde (übersetzt von Susanne Gerold)

Ist der Auftaktband ihrer Broken Earth-Trilogie, von der jeder einzelne Band einen Hugo-Award gewonnen hat (den wohl wichtigsten und bekanntesten Phantastikpreis der Welt). Die Phantastikbestenliste schreibt dazu: „N. K. Jemisin webt aus Endzeitmotiven und afroamerikanischer Geschichte mit unglaublicher Sprachgewalt eine phantastische Welt am Rande des Untergangs, tieftraurig und wild verzweifelt.“
Ich habe bisher nur den Anfang gelesen, bin aber schon von der ungewöhnlichen Erzählweise begeistert. Ist gerade bei Knaur erschienen.

Catherynne M. ValenteSpace Opera (übersetzt von Kirsten Borchardt)

Ein Buch über eine galaktische Version des Euro Vision Song Contest, bei dem den Verlierer-Völkern die Auslöschung droht. Das liest sich schon sehr schräg und könnte zu allem möglichen Klamauk führen, aber allein sprachlich soll der Roman eine echte Herausforderung sein, wie mir ein deutscher Bestsellerautor erzählte, der das Buch schon auf Englisch gelesen hat. Und wer schon Werke von Valente kennt, weiß, dass ihn da keine leichte Kost erwarten wird. Erscheint am 24. April 2019 bei Fischer Tor.

Josiah BancroftIm Turm (übersetzt von Sabine Thiele)

Es hat mich doch sehr überrascht, dass dieses Buch bei Heyne erschienen ist. Im Original heißt es der Auftaktband der Trilogie Senlin Ascendts und begegnete mir mehrfach als Empfehlung von Leuten, die vor allem außergewöhnliche Phantastik lesen. Es geht um einen Mann, der seine Frau während der Flitterwochen verliert und auf der Suche nach ihr den Turm von Babel betreten muss. Ich habe es noch nicht gelesen, soll aber eine eher ruhige Fantasy sein, in präziser Sprache geschrieben, mit viel Sense of Wonder. Ist bei Heyne erschienen.

Susanne RöckelDer Vogelgott

Stand auf der Shortlist für den deutschen Buchpreis und wurde von meinen beiden Fantasyguide-Kollegen Ralf Steinberg und Michael Schmidt aus diesem Anlass für einen Lesezirkel gelesen und besprochen. Außergewöhnliche dunkle Phantastik, mit dichter Atmosphäre und surrealen Elementen.

Ich beschränke mich an dieser Stelle auf vier Titel, damit es nicht zu viel auf einmal wird. Werde das jetzt aber regelmäßig machen. In verdaubaren Portionen. Ansonsten sei noch auf die Phantastik Bestenliste verwiesen, die immer ein paar interessante Titel (auch viel deutschsprachige Autorinnen und viel aus Kleinverlagen) auf der monatlichen Liste hat. Und natürlich auf Josefons SF&F Rundschau. Und wer Empfehlungen hat, immer her damit.

Ich möchte an dieser Stelle auch noch mal betonen, dass ich alle anderen Spielarten und Untergenres der Phantastik dadurch nicht abwerten möchte. Die Völkerfantasybücher, die ich im letzten Artikel aufgezählt habe, dienten einzig, um darzustellen, wie der damalige Boom dieser Literaturgattung funktioniert hat. Und dieser Boom (nein Dirk, du bist nicht gemeint) hat ja vielen deutschsprachigen AutorInnen bei großen Verlagen die Tür geöffnet (nach Die Trolle konnte Christoph Hardebusch zum Beispiel die tolle Seefahrerfantasy Sturmwelten bei Piper veröffentlichen und vieles mehr seitdem). Mir ging es einzig darum, aufzuzeigen, wie das Marketing damals funktioniert hat. Was nicht heißt, dass die Bücher, die unter diesen Titeln erschienen sind, unoriginell waren. Die Elfen hat mich sogar damit überrascht, wie sehr es sich von den üblichen Erzählstrukturen der Fantasy gelöst hat und wie poetisch die Sprache war. Von Die Trolle weiß ich, dass es der Verlag war, der es unter diesem Titel vermarkten wollte, vom Autor aber gar nicht mit der Intention verfasst wurde, Völkerfantasy zu schreiben. Da habe ich die komplette Trilogie im Regal stehen. Man sollte sich von diesen Vermarktungsetiketten nicht abschrecken oder täuschen lassen. Manchmal wirken Bücher auch nur auf den ersten Blick gleichförmig.

Wie einige Leserinnen auch anmerkten, hat sich der Artikel vor allem auf übersetzte Phantastik konzentriert. Das liegt vor allem daran, dass man da natürlich mit dem englischsprachigen Markt vergleichen kann, was dort alles erscheint und gut funktioniert. Im deutschsprachigen Markt wäre es wohl der Bereich des Self-Publishing, der einem zeigen könnte, was alles nicht bei Verlagen erscheint. Wobei es sicher auch viele tolle AutorInnen gibt, die diesen Schritt nicht gehen und ihre Werke dann in der Schublade belassen. Mir persönlich ist das zu unübersichtlich, ich habe schon Schwierigkeiten, bei den Verlagspublikationen den Überblick zu behalten. Und ich selbst lese auch nicht nur die von mir so bezeichnete „anspruchsvolle“ Phantastik, sondern auch jene, die einfach unterhalten und eine gute Geschichte erzählen möchte.

2 Gedanken zu “Aktuell auf deutsch erscheinende anspruchsvolle, originelle oder herausfordernde Phantastik

  1. Golkonda hat fürs Frühjahr u.a. den ersten Teil einer zweibändigen Werkauswahl von Michael-Marrak-Geschichten, die deutsche Ausgabe von China Miévilles „Die Letzten Tage …“ und eine Neuauflage von Simon Weinerts Fremdschämkomikroman „Tassilo“ angekündigt (stelle mir jetzt schon vor, was passiert, wenn der im Verbund mit einem ebenfalls angekündigten Titel aus der feministischen Fantastik in den Buchhandlungen liegt).

    Bin gestern zufällig über die Ankündigung gestolpert und habe mir nur gedacht: „Hach, wie schön (und das wird teuer).“ Vorfreude hat mir schon länger keine Josefson- oder Verlagsauswahl vermittelt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.