Belegexemplare eingetroffen: Dunkle Materie von Carolyn Ives Gilman

p1010312

Das ist eine Übersetzung, auf die ich besonders stolz bin, denn kein anderes Buch hat mir bisher beim Übertragen so viel Spaß gemacht wie dieses. Ich verweise noch einmal auf die Besprechung von Josefson in der SF & F Rundschau:

Auf dem Buchcover streut niemand Geringeres als Ursula K. Le Guin der Autorin Rosen. Was durchaus passt, denn mit ihrer »Twenty Planets«-Reihe hat Gilman ein literarisches Universum geschaffen, das Le Guins »Hainish«-Zyklus recht ähnlich ist. Wir bewegen uns in einem kleinen von Menschenabkömmlingen geschaffenen Sternenreich, bei dem es vor allem auf die kulturellen Unterschiede zwischen den einzelnen Planetenbevölkerungen ankommt.

… ein hervorragendes Buch voller faszinierender Ideen.

Allerdings ist das Buch jetzt mit einem anderen Cover erschienen. Keine Ahnung, warum? Vielleicht war der ursprüngliche Entwurf zu nahe am Original?

Ich befürchte ja, dass dieser Roman in der Flut der aktuellen Science-Fiction-Erscheinungen ein wenig untergehen wird, wodurch den Leserinnen und Lesern ein aufregender und origineller SF-Roman entgehen wird, der mich tatsächlich an Ursula K Le Guins Werke aus den 70er Jahren erinnert. Dunkle Materie, ist deutlich komplexer und anspruchsvoller, als es auf den ersten Blick wirkt, und enthält einige radikale und kontroverse Themen, die es lohnt, zu diskutieren.

Als Übersetzer bin ich natürlich alles andere als objektiv, trotzdem würde ich das Buch als Leser in eine Reihe mit den besten SF-Romanen stellen, die ich in diesem Jahr gelesen habe: Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten von Becky Chambers, Aurora von Kim Stanley Robinson und Der Algorithmus des Meeres von Frank Hebben

5 Gedanken zu “Belegexemplare eingetroffen: Dunkle Materie von Carolyn Ives Gilman

  1. Ja, dieses triste Cover hat mich auch etwas verwundert. Da ist es kein Trost, wenn Fischer-Tor – für meine Begriffe – ebenfalls erstmals ins traurige Coverscovern eingestiegen ist (Original von „The Goblin Emperor“: grandios, „Winterkaiser“ bestenfalls Durchschnitt mit enttäuschten 08/15-Highfantasy-Käufern als Folge).

    Möge es sich gleichwohl verkaufen!

  2. Deine Freude macht auf jeden Fall Lust, das Büchlein zu verspeisen!

  3. In einer Reihe mit Chambers‘ WEG und Hebbens ALGORITHMUS – okay, das überzeugt diesen Leser hier.

  4. Das klingt doch sehr vielversprechend 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s