Freitag 10. März 2006 Campinas/Brasilien

Auch heute ging es wieder um 9.00 Uhr nach Oziel. Lea und Thomas sind mit einer Gruppe von 15. Kindern zur Schule gegangen, um Übungsfotos zu machen. Währenddessen habe ich einigen älteren Jungs beim Ausfüllen der Steckbriefe geholfen, und versucht einige beschädigte Kameras zu reparieren. Danach haben wir die Einwegkameras an die 15 Jugendlichen verteilt.

Kurz nach mir kamen auch Bernd, Maria und Oliver an, die das Internetprojekt durchgeführt haben. Um 12.00 Uhr haben wir alle zusammen gegessen, und einen Termin für das Abendessen ausgemacht.

Das geplante Schwimmen ist leider ins Wasser gefallen, da um 13.00 Uhr sintflutartige Regenfälle eingesetzt haben. Ich war innerhalb von 10 Sekunden total durchnässt. Der Bus hatte ein wenig Schwierigkeiten durch die Straßen zu kommen, da der Regen die Abwässerkanäle in strömende Bäche verwandelt hat.

Ich beginne mich jeden Tag ein bisschen wohler zu fühlen, hier in Brasilien und auch in Oziel. heute habe ich erfahren, dass der Canario und alle anderen Mitarbeiter kein Geld für ihre Arbeit bekommen.

Mein neues Lieblingsgetränk „Guarana“ ist in Deutschland leider Verboten, weil es gegen das Betäubungsmittelgesetz verstößt.

Nachtrag 2016: Ich weiß nicht, ob das mit dem Guarana wirklich der Fall war, inzwischen kann man es jedenfalls auch in Deutschland kaufen. Z. B. hier:
Damals hat mir meine Gastfamilie viele kleine Guaranaflaschen zum Abschied geschenkt, damit ich sie in meinem Rucksack nach Deutschland schmuggeln kann. 🙂

Guarana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s