Montag 6. März 2006 Campinas/Brasilien

Heute haben wir uns um 9.30 Uhr in Oziel getroffen, um ein Ping-Pong Turnier zu veranstalten. Deutschland gegen Brasilien. Da wir nur drei Deutsche waren, haben uns noch vier Brasilianer unterstützt. Am Ende haben wir mit einem Punkt Unterschied verloren. Ich habe aber das Gefühl, dass die Brasilianer ein bisschen geschummelt haben und solange gespielt haben, bis sie in Führung lagen. 😉 Danach sind wir in die Stadt gefahren, um nachzufragen, was die Entwicklung der Filme kosten wird: 330-400 Reais – akzeptabel. Außerdem waren wir ganz lecker chinesisch essen. Ich hatte Curry-Hünchen. Danach ging es noch in ein Café, ein bisschen Caipirinha trinken.

Nachtrag 2016: Ein recht ereignisloser Eintrag, aber ab morgen geht es dann mit der Durchführung des Fotoprojekts los. Er zeigt zumindest, dass Sport eine gute Methode ist, besser in Kontakt zu kommen. Die Sprachbarriere spielt keine Rolle und man hat gemeinsam Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s