„Der Herr des Turmes“ von Anthony Ryan

P1000572

Auf Fantasyguide.de ist jetzt meine Besprechung zu Der Herr des Turmes dem zweiten Band der Reihe „Rabenschatten“ von Anthony Ryan online.

Was diesen Roman (ebenso wie Teil 1) aus der Masse der Fantasyerscheinungen heraushebt, ist der packende Schreibstil des Autors, der jede auch noch so langweilig erscheinende Szene spannend und mitreißend schildert. Was Anthony Ryan erzählt, ist nicht besonders, aber wie er es erzählt. Auch wenn es hier durch den Wechsel der Erzählperspektive einen Bruch gibt, was von vielen Lesern auch kritisiert wurde. Durch die Ich-Erzählung Vaelins in Band 1 ist man als Leser direkt an ihm dran, erfährt die Geschichte durch seine Augen und bekommt so einiges über sein Innenleben mit. Man hat also eine persönliche Beziehung zu ihm als zentralen Bezugspunkt aufgebaut.

 

Dieser Bezugspunkt fehlt in Band 2. Trotzdem halte ich Ryans Entscheidung für richtig.

Hier meine Besprechung zur englischen Fassung von Teil 1 Blood Song

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s