Meine Lektüre 2014

Für alle, die ein Profil von mir erstellen wollen, hier zu Erleichterung eine komplette Liste der Bücher, die ich 2014 gelesen habe. Und zwar nur die, die ich auch zu Ende gelesen habe. Es gibt so einige Romane, die ich zwar angefangen aber noch nicht beendet habe. Teilweise bin ich schon mehrere hundert Seiten drin, habe sie aber aus verschiedenen Gründen zur Seite gelegt. So z. B. Der Weltensammler von Ilija Trojanow, Meister der Schatten von Patricia A. McKillip, Die Magier von Montparnasse von Oliver Plascka, The Language of Flowers von Vanessa Diffenbaugh und The King in Yellow von Robert W. Chambers. Alles Bücher, die ich hoffentlich 2015 beenden werde. Am auffälligsten ist für mich in der Liste unten die Abwesenheit der Sachbücher. Einzig The Unwinding von George Pecker habe ich 2014 angefangen, aber erst zur Hälfte durch. Mein Vorsatz für 2015: Mehr Sachbücher!

Ansonsten ist die Liste eine gute Mischung aus den unterschiedlichsten Genres: Fantasy, Science-Fiction, Krimi, Thriller, historischer Roman, sogar ein SM-Roman!, Popliteratur uvm.

Zweiter Vorsatz für 2015: Mehr Klassiker!

Wenn Ihr meine Meinung zu einem bestimmten Buch lesen wollt, müsst Ihr nur auf den Titel klicken. Und manchmal dann noch ein wenig runterscrollen.

1. Daniel Hanover (Abraham) – Dolch und Münze 2: Königsblut

Ausgezeichnete Fortsetzung von Teil 1, weiterhin spannende Intrigen und lebendige Figuren, hervorragend übersetzt von Simone Heller. Teil 3 ist inzwischen auch schon auf Deutsch erschienen, aber ob die Teile 4 u. 5 je erscheinen werden, ist wohl unklar.

2. Anthony Ryan – The Raven’s Shadow 1: Blood Song (verlinke zu meiner Rezi sobald Fantasyguide.de wieder online ist)

3. Arthur Conan Doyle – A Study in Pink

Spannender erster Fall von Sherlock Holmes, der vor allem durch eine lange Rückblende auf Ereignisse unter Mormonen in den USA überrascht.

4. Michael J. Sullivan – Der Thron von Melengar (verlinke zu meiner Rezi sobald Fantasyguide.de wieder online ist)

5. Alaistair Reynolds – Unendlichkeit

Originelle und spannende Zukunftsvision, die faszinierende Ideen mit rasanter Action paart.

6. Jean-Luc Bannalec – Bretonische Brandung

7. Joel Dicker – Die Wahrheit im Fall Harry Quebert

8. Ben Aaronovitsch – Schwarzer Mond über Soho

9. Felix J. Palma – Die Landkarte des Himmels

10. Christopher Brookmyre – Die hohe Kunst des Bankraubs

11. Gillian Flynn – Gone Girl

12. Lauren Beukes – Shining Girls

13. Frederick Pohl – Gateway

14. Volker Kutscher – Die Akte Vaterland

15. Nick Harkaway – Der goldene Schwarm

16 Anne Leckie – Ancillary Justice

17. Chris Web – Nur 6 Tage

18. Jeff VanderMeer – Anihilation

19. Ted Chiang – Das wahre Wesen der Dinge

20. Frank Schätzing – Breaking News

21. Jörg Maurer – Felsenfest

22. Michael Chabon – Die unglaublichen Abenteuer von Cavalier & Klay

23. Robert Harris – Intrige

24. John Everson – Nightwhere

25. Andre Marx – Die drei Fragezeichen und Geist des Goldgräbers

26. Michael Marcus Thurner – Der Gottbettler

27. Don Winslow – Die Sprache des Feuers

28. Blake Crouch – Pines

Beginnt spannend und mysteriös, entwickelt sich aber zu einer immer gleichen endlosen Verfolgungsjagd, die erst gegen Schluss eine wirklich überraschende Wendung bringt. Bin mal gespannt, ob der Protagonist in der TV-Umsetzung auch überwiegend im Adamskostüm vor seinen Häschern flüchtet. 😉

29. Tom Hillenbrand – Drohnenland

30. Frank Böhmert – PR-Neo Berlin 2037

31. Marc Elberg – Zero

32. Joe R. Lansdale – Gauklersommer

33. Nick Dybek – Der Himmel über Greene Harbor

34. Max Gladstone – Two Serpents Rise

35. Danny Wallace – Auf den ersten Blick

36. Frank Miller – Die Rückkehr des dunklen Ritters

37. Douglas Preston u. Lincoln Child – Mission – Spiel auf Zeit

38. Tad Williams – Der Drachenbeinthron

39. Stephen King – Mr. Mercedes

40. John Niven – Straight White Male

41. Jean-Luc Bannalec – Bretonisches Gold

42. Corry Doctorow – Pirate Cinema

43. Stephen Baxter – Die letzte Arche

44. John Grisham – Die Erbin

45. Clive Barker – Imajica

46. Nala Martin – Safeword

47. Andrej Sapkowski – Der letzte Wunsch

48. Geoff Rymann – Pol Pots wunderschöne Tochter

49. Keigo Higashino – Verdächtige Geliebte

50. Markus K. Korb – Der Struwelpeter-Code

51. Stephen King – Revival

52. Thomas Thiemeyer – Valhalla

53. Jeffery Deaver – Das Todeszimmer

Ein Gedanke zu “Meine Lektüre 2014

  1. Mhmm … interessante Mischung. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s