Belegexemplare eingetroffen: Captain Future – Der Triumph

Pünktlich zu den Feiertagen sind die Belegexemplare zu meiner zweiten Captain-Future-Übersetzung eingetroffen. Ist ein schönes Gefühl, nach über einem Jahr endlich wieder die eigene Arbeit in Händen halten zu können. Erschienen ist der Roman Ende November. Daran sieht man auch, wie lange teilweise die Abläufe im Verlagswesen sind. Abgegeben habe ich meine Übersetzung Spätsommer 2013. Dass es so lange gedauert hat, liegt aber nicht daran, dass der Golkonda Verlag so faul ist, sondern, dass er so fleißig ist, und im letzten Jahr eine ganze Fülle an großartigen Titeln rausgebracht hat. Und anders als bei manch großem Verlag, der feste Programmplätze und aufreibend kurze Deadlines hat, muss der Titel nicht zu einem bestimmten Erscheinungstermin durchgekloppt werden. Man nimmt sich die nötige Zeit, um ein möglichst hochwertiges Endprodukt präsentieren zu können. Meine dritte Future-Übersetzung (Sternenstraße zum Ruhm) habe ich übrigens vor wenigen Tagen abgegeben.

In Der Triumph greift Edmond Hamilton ein interessantes Thema auf: Die Angst vorm Altern. Das sogenannte Lebenswasser sucht das System heim und verleiht jenen, die es trinken neue Jugend. Neue, aber nicht ewige, denn um sich die Jugend zu erhalten, muss man immer wieder von dem nicht gerade billigen Lebenswasser trinken, ansonsten holt einen das Alter blitzschnell ein, und ehe man sich versieht, liegt man als vertrocknete Mumie auf dem Boden. Captain Future versucht, dem Syndikat des sogenannten Lebensherrn auf die Spur zu kommen und muss sich dafür in bisher unbekanntes Gebiet vorwagen, unter anderem in die geheimnisvollen Nebellande, aus denen noch nie jemand zurückgekehrt ist.

 

P1000267

Auch in der Zukunft sind die Bewohner des Sonnensystems nicht vor den Unbilden des Alterns gefeit. In diese Marktlücke stößt der »Lebensherr« mit seinem unheilvollen Lebenswassersyndikat, das die Reichen mit der Verlockung auf ewige Jugend schröpft. Doch diese Jugend ist nur von kurzer Dauer und nimmt ein grausiges Ende. Ein Fall für Captain Future und seine Futuremen .

Quelle: Golkonda Verlag

4 Gedanken zu “Belegexemplare eingetroffen: Captain Future – Der Triumph

  1. Golkonda ist tatsächlich fleißig, und darf es gerne bleiben. 😀
    Ich hab eben „Die Stunde der Rotkehlchen“ ausgelesen und warte schon auf den nächsten Carmichael-Roman …

    Mal eine unkundige Frage: Beinhalten die Captain-Future-Bücher auch noch Kurzgeschichten wie die zuerst erschienenen, oder sind das alles Romane?

    • Die bisher erschienenen und übersetzten Bände 1-6 sind alles Romane. Ob es noch weitere Kurzgeschichten von Hamilton gibt, weiß ich nicht.

      „Die Stunde der Rotkehlchen“ steht bei mir auch schon im Regal. Gerade stecke ich mitten in „Armageddon Rock“ und bin schwer begeistert.

      • Ah, Hamilton scheint also eher Romane geschrieben zu haben – ich hab das nicht wirklich verfolgt und dachte nach dem ersten Hamilton-Band, dass die Captain-Future-Geschichten überwiegend Kurzgeschichten sind.

        Von „Armageddon Rock“ hab ich die alte Heyne-Ausgabe. Da warte ich mal ab, ob ich die Golkonda-Ausgabe irgendwann geschenkt bekomme. 😀
        Den Roman fand ich damals aber ziemlich gut, soweit ich mich erinnere.

      • Ja, das sind alles Romane von Hamilton, die damals in einem eigenen Magazin erschienen sind (und auch bei Bastei auf Deutsch). Die Kurzgeschichten der ersten beiden Bände (in der Nummerierung Band 21 u. 22) sind vorher noch nie auf Deutsch erschienen und meines Wissens von Hamilton auch nach den Romanen geschrieben worden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s