Von wegen Sommerpause

Urlaub 105

Irgendwie funktioniert das nicht so richtig mit der Sommerpause. Die hatte ich ja kürzlich für diesen Blog angekündigt. Aber leider habe ich momentan ständig Ideen für Blogeinträge. Und diese Ideen spuken so lange in meinem Kopf herum, bis ich sie aufgeschrieben und ausformuliert habe.

Meistens kommen mir die Ideen, wenn ich mich gerade ins Bett gelegt habe. Da bleibe ich dann so lange wach, bis ich den Eintrag mindestens einmal im Kopf ausformuliert habe. Dann kann ich endlich schlafen, in der Hoffnung, mich am nächsten Tag noch halbwegs daran erinnern zu können.

Am besten werden die Texte (meiner Meinung nach), wenn ich sie schnell aufschreibe, am besten am Stück, praktisch in einem Rutsch, solange das Feuer in mir noch brennt. Wie zum Beispiel mein Eintrag zu Sexismus bei Captain Future. Erlischt die Flamme, bevor ich den Text beendet habe, wird es schwer, sie wieder zu entfachen. Dann wirken die Texte (meist in der zweiten Hälfte) etwas bemüht und zusammengestückelt, die Dynamik geht verloren.

Wenn ich den Arbeitsaufwand für längere Texte mit der Zahl der Leser verrechnen würde, käme da vermutlich ein dickes Minus heraus. Aber das ist mir egal. Ich bin für jeden einzelnen Leser dankbar, auch wenn es nicht viele sind. Ich finde es schön, dass mir ein solcher Blog die Möglichkeit bietet, meine Gedanken aufzuschreiben und zu veröffentlichen. Wäre natürlich schön, wenn ich so etwas für eine Zeitung oder ein Magazin tun könnte, das mich auch noch bezahlt, aber man kann ja nicht alles haben.

Mir macht das Schreiben für den Blog Spaß. Es ist meine eigene Seite, mein Ding – da bin ich mein eigener Chef und kann zu jedem Thema schreiben, auf das ich Lust habe. Und wenn es richtig gut läuft, dann liest jemand auch noch diesen Text. Ob der Text der Leserin (ich mach es mal wie die Uni Leipzig) dann auch noch gefällt, ist eine andere Sache. 🙂

2 Gedanken zu “Von wegen Sommerpause

  1. Ich habe bisher noch nicht hier kommentiert, weil ich meist entweder zu spät dran war oder einfach nichts zum Thema beitragen konnte, aber ich lese jeden deiner Beiträge und mag dein Blog sehr und freue mich über jeden neuen Beitrag:-)

    • Danke. Freut mich immer sehr, wenn sich Blogleser zu erkennen geben. Aber ist natürlich kein Muss. Die meisten Blogs, die ich regelmäßig gerne lese, kommentiere ich in der Regel auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s