Der Wolkenatlas von David Mitchell

Ups, das beste Buch des Jahres habe ich doch glatt in meiner Jahresliste vergessen:
Der Wolkenatlas von David Mitchell
Das Buch ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Deshalb belasse ich es auch mit einem erfolglosen Versuch:
Es handelt sich um ein literarisches Meisterwerk, wie es einem nur alle paar Jahre über den Weg läuft.
Es gibt sechs verschiedene Hauptfiguren in sechs verschiedenen Zeitebenen …

1….  angefangen mit einem (in Pidgin-Englisch verfassten!) Pazifiktagebuch aus den 1850er Jahren.
2. Dann Briefe eines britischen Komponisten, der in Belgien (1931) bei einem alten Miesepeter in die Lehre geht.
3. 1975 recherchiert die Journalistin Luisa Rey eine Verschwörung bei einem Atomkonzern.
4. Der alternde Verleger Timothy Cavendish muss in der Gegenwart ein ganz anderes Martyrium durchstehen, als er in einem repressiven Altenheim landet und sofort Fluchtpläne schmiedet.
5. In der Zukunft geht es dann um das Schicksal eines Klons, die als Arbeitssklave für eine Fastfood-Kette arbeiten muss.
6. Und in der noch weiter entfernten Zukunft schließt sich der Kreis bzw. biegt sich der Bogen.

Dabei ist die Struktur der einzelnen Episoden nach dem Schema 1-2-3-4-5-6-5-4-3-2-1 aufgebaut und arbeitet mit fiesen Cliffhangern, die nach Episode 6 wieder aufgegriffen werden.
Mitchell ist dabei ein meisterhafter Erzähler, der jede Episode in einem anderen Stil verfasst hat und sie nur lose miteinander verknüpft. Jede Erzählung ist für sich eine kleine Schatztruhe, die für den Leser die unterschiedlichsten Überraschungen bereithält.
So etwas sage ich normalerweise nicht, aber Der Wolkenatlas ist ein Buch, das man gelesen haben sollte, denn es zeigt, dass man auch in Zeiten von literarischer Marktkonformität und einer Übermacht von Romanen nach Schema F, kreative, ungewöhnliche und meisterhafte Literatur abliefern kann, ohne dabei erfolglos zu bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s