Wo man mich trifft: Bucon 2012

Seit einigen Jahren fahre ich jedes Jahr zum Buchmesseconvent in Dreieich-Sprendlingen. Der findet immer am Samstag (dieses Jahr der 13. Oktober) parallel zur Frankfurter Buchmesse statt, auch wenn er nichts damit zu tun hat. Dreieich liegt direkt vor Frankfurt und macht es so möglich, dass man beides besuchen kann.

Die Homepage zum Con: http://www.buchmessecon.info/

Der Bucon ist ein klassischer Con wie man ihn im SF- und Fantasy-Fandom üblicherweise findet. Wobei der Bucon seinen Schwerpunkt auf phantastische Literatur setzt. Wie auf der Buchmesse stehen also Bücher und deren Autoren im Mittelpunkt. Nur das die Teilnehmerzahl mit ca. 300 Besucher etwas niedriger ist als auf dem massenhaften Gewühl der Buchmesse.

Der Bucon beginnt um 11.00 Uhr und geht bis ca. 20.00 Uhr. In diesem Zeitraum finden 4 parallele, jeweils einstündige Programmpunkte statt, in denen vor allem Autoren aus ihren Büchern vorlesen und sich den kritischen Fragen ihrer Leser stellen. In den letzten Jahren ist die Fantasy immer stärker vertreten, während die Science Fiction fast gänzlich verschwunden ist (was daran liegt, dass sich einfach keine SF-Autoren für den Con melden). Es dominieren also die Fantasyautoren und von denen ist das who is who der deutschen Fantasy vertreten: Kai Meyer, Markus Heitz (der dort jedes Jahr seinen DPP abholt), Bernhard Hennen, Christoph Hardebusch, Thomas Fink, Richard Schwartz, Bernd Perplies, Gesa Schwartz und zahlreiche noch nicht bekannte Nachwuchsautoren, von denen ich ohne den Bucon vermutlich nie gehört hätte.

Die Science Fiction ist in diesem Jahr vor allem durch Perry Rhodan in Form von Chefredakteur Klaus N. Frick und einigen Autoren vertreten.

DPP: Um 19.00 Uhr wird dann der DPP der Deutsche Phantastik Preis in unterschiedlichen Kategorien verliehen.

Danach gibt es noch ein Konzert der Gruppe Elfenthal.

Dazu kommen noch zahlreiche Aussteller (vor allem Kleinverlage wie z. B. Atlantis und Wurdack) im großen Saal.

Hier das Programm: http://www.sftd-online.de/bucon/bcprog12/programm12.html

In den ersten Jahren bin ich immer von Programmpunkt zu Programmpunkt gehetzt, ohne Zeit zum Essen oder für Gespräche zu haben. Hier könnten die Veranstalter ruhig etwas Pausenzeit mit einplanen.

In den letzten Jahren gehe ich kaum noch zu den Programmpunkten. Vor allem weil ich Lesungen in der Regel langweilig finde (da wird immer so viel vorgelesen), und viel lieber unterhaltsame Gespräche mit den interessanten Besuchern führe, die ich sonst nur über das Internet kenne.

Ich werde dort mit Ralph und Michael von Fantasyguide.de aufschlagen. Dieses Jahr ist unsere Seite mal nicht für den DPP nominiert.

Und die beste Nachricht zum Schluss: Der bisherige Pächter des Bürgerhauses in Dreieich, in der der Con stattfindet, ist rausgeschmissen worden, was auf gute Chancen für eine genießbare Verpflegung hoffen lässt.

Hier noch Bilder aus den letzten Jahren:

(von vorne links: Torsten Scheib, Ralf Steinberg, Markus Mäurer (das bin ich); von hinten links: Michael Schmidt, Holger M. Pohl, Chris Schlicht)

So sieht übrigens der DPP aus. Und der HMP. 🙂

2 Gedanken zu “Wo man mich trifft: Bucon 2012

  1. „Perry Rhodan“ ist nun aber SF. Ansonsten viel Spaß da drüben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s