Kapitän Zukunfts Satz des Tages – „Seilschlangen!“

Blitzschnell hatten sich zwei von ihnen bereits  um ihre Beine gewunden und weitere sprangen auf ihren Oberkörper.

„Seilschlangen!“, rief sie aus.

Wenn im Solarsystem eine Dame in Not kurz davor steht, gefesselt zu werden, dann handelt es sich meistens Joan – Agentin der Planetenpolizei und 1. Vorsitzende des Captain Future Fanclubs.

Für einen Roman, der in den 40er Jahren geschrieben wurde, ist sie auf den ersten Blick eigentlich eine fortschrittliche Figur, da sie als weiblicher Agent alleine auf gefährliche Missionen geht und auch hilfreiche Hinweise findet und Spuren verfolgt. Aber letztlich läuft es immer darauf hinaus, dass sie als »Damsel in Distress« gefesselt auf die Rettung durch Captain Future warten muss, den sie dann ausgiebig anhimmeln kann.

Fairerweise muss man sagen, dass Captain Future selbst ein Talent dafür hat, als »Damsel in Distress« in Fesseln zu landen. Allerdings mcgyvert er sich dann immer selbst aus diesen brenzligen Situationen, in dem er sein interplanetarisches »Schweizer Armeemesser« in eine Atombombe oder ähnlich komplexe Gerätschaften umbastelt. Was auch wieder nicht so schwierig ist, da hier selbst Kaffeemaschinen atomar betrieben werden.

Über vieles mag sich der heutige Leser wundern, wenn er sich mit dem rothaarigen Zauberer der Wissenschaften auf Abenteuer begibt, aber er erhält einen höchst interessanten Einblick in das, was man sich in den 40er Jahren von der Zukunft erwartet bzw. erhofft hat. Vor allem in technischer Hinsicht. Heute herrscht in dieser Richtung eher Pessimismus – Technik als Ursache für Dystopien. Auf jeden Fall spürt man bei Hamilton auf jeder Seite den damaligen »Sense of Wonder«.

Und ich hoffe, diesen auch in meiner Übersetzung mit zu transportieren. Wenn ich hier die einzelnen Figuren fertig vorgestellt habe, werde ich vielleicht auch noch ein paar Beispiele für diesen »Sense of Wonder« bringen, so weit dies möglich ist, ohne zu viel von der Geschichte preiszugeben.

Nachtrag: Ich überlege gerade, das „blitzschnell“ an den Anfang des Satzes zu stellen, damit es auch wirklich „blitzschnell“ wirkt. Was meint ihr?

P.P.S. Aus „andere“ habe ich „weitere“ gemacht.
P.P.P.S nach eindeutigem Facebookfeedback habe ich und auch nach meinem eigenen Gefühl, habe ich das „blitzschnell“ an den Anfang des Satzes gestellt. Das ist dann der Feinschliff, den man in der Überarbeitung an der ersten Übersetzungsfassung vornimmt.

Hier die ursprüngliche Fassung: Zwei von ihnen hatten sich bereits blitzschnell um ihre Beine gewunden und weitere sprangen auf ihren Oberkörper.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s